Berechnung Moving Average In Excel 2010




Berechnung Moving Average In Excel 2010Moving Average Dieses Beispiel lehrt, wie Sie den gleitenden Durchschnitt einer Zeitreihe in Excel berechnen. Eine Bewegung wird verwendet, um Unregelma?igkeiten (Spitzen und Taler) zu glatten, um Trends leicht zu erkennen. 1. Erstens, werfen wir einen Blick auf unsere Zeitreihe. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Daten auf Datenanalyse. Hinweis: Klicken Sie hier, um das Analyse-ToolPak-Add-In zu laden. 3. Wahlen Sie Verschiebender Durchschnitt aus, und klicken Sie auf OK. 4. Klicken Sie im Feld Eingabebereich auf den Bereich B2: M2. 5. Klicken Sie in das Feld Intervall und geben Sie 6 ein. 6. Klicken Sie in das Feld Ausgabebereich und wahlen Sie Zelle B3 aus. 8. Zeichnen Sie ein Diagramm dieser Werte. Erlauterung: Da wir das Intervall auf 6 setzen, ist der gleitende Durchschnitt der Durchschnitt der vorherigen 5 Datenpunkte und der aktuelle Datenpunkt. Als Ergebnis werden Spitzen und Taler geglattet. Die Grafik zeigt eine zunehmende Tendenz. Excel kann den gleitenden Durchschnitt fur die ersten 5 Datenpunkte nicht berechnen, da nicht genugend fruhere Datenpunkte vorhanden sind. 9. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8 fur Intervall 2 und Intervall 4. Fazit: Je gro?er das Intervall, desto mehr werden die Spitzen und Taler geglattet. Je kleiner das Intervall, desto naher sind die gleitenden Mittelwerte auf die tatsachlichen Datenpunkte. Wie Berechnung der gewichteten gleitenden Mittelwerte in Excel mit exponentiellen Glattung Excel-Datenanalyse fur Dummies, 2. Edition Das exponentielle Glattungswerkzeug in Excel berechnet den gleitenden Durchschnitt. Die exponentielle Glattung gewichtet jedoch die in den gleitenden Durchschnittsberechnungen enthaltenen Werte, so da? neuere Werte einen gro?eren Einfluss auf die Durchschnittsberechnung haben und alte Werte einen geringeren Effekt haben. Diese Gewichtung wird durch eine Glattungskonstante erreicht. Um zu veranschaulichen, wie das Exponential-Glattungswerkzeug arbeitet, nehmen Sie an, dass Sie wieder die durchschnittliche tagliche Temperaturinformation betrachten. Gehen Sie folgenderma?en vor, um gewichtete gleitende Mittelwerte mit exponentieller Glattung zu berechnen: Um einen exponentiell geglatteten gleitenden Durchschnitt zu berechnen, klicken Sie zuerst auf die Schaltflache Data tab8217s Data Analysis. Wenn Excel das Dialogfeld Datenanalyse anzeigt, wahlen Sie aus der Liste den Punkt Exponentielle Glattung aus, und klicken Sie dann auf OK. Excel zeigt das Dialogfeld Exponentielle Glattung an. Identifizieren Sie die Daten. Um die Daten zu identifizieren, fur die Sie einen exponentiell geglatteten gleitenden Durchschnitt berechnen mochten, klicken Sie in das Textfeld Eingabebereich. Identifizieren Sie dann den Eingabebereich, indem Sie entweder eine Arbeitsbereichsadresse eingeben oder den Arbeitsblattbereich auswahlen. Wenn Ihr Eingabebereich eine Textbeschriftung enthalt, um Ihre Daten zu identifizieren oder zu beschreiben, aktivieren Sie das Kontrollkastchen Beschriftungen. Geben Sie die Glattung konstant. Geben Sie den Glattungskonstantenwert in das Textfeld Dampfungsfaktor ein. Die Excel-Hilfedatei legt nahe, dass Sie eine Glattungskonstante zwischen 0,2 und 0,3 verwenden. Vermutlich jedoch, wenn Sie dieses Tool verwenden, haben Sie Ihre eigenen Ideen, was die richtige Glattungskonstante ist. (Wenn you8217re ahnungslos uber die Glattungskonstante, vielleicht sollten Sie shouldn8217t mit diesem Tool.) Sagen Sie Excel, wo die exponentiell geglattete gleitende durchschnittliche Daten platzieren. Verwenden Sie das Textfeld Ausgabebereich, um den Arbeitsblattbereich zu identifizieren, in dem Sie die gleitenden Durchschnittsdaten platzieren mochten. Beispielsweise legen Sie die gleitenden Durchschnittsdaten in das Arbeitsblatt-Feld B2: B10. (Optional) Diagramm die exponentiell geglatteten Daten. Um die exponentiell geglatteten Daten darzustellen, aktivieren Sie das Kontrollkastchen "Diagrammausgabe". (Optional) Geben Sie an, dass Standardfehlerinformationen berechnet werden sollen. Um Standardfehler zu berechnen, aktivieren Sie das Kontrollkastchen Standardfehler. Excel legt Standardfehlerwerte neben den exponentiell geglatteten gleitenden Mittelwerten fest. Klicken Sie auf OK, nachdem Sie festgelegt haben, welche gleitenden durchschnittlichen Informationen Sie berechnen mochten und wo Sie sie platzieren mochten. Excel berechnet gleitende Durchschnittsinformationen.